Sie sind hier: Startseite

"Versorgungsmanagement Kompakt"

05.04.2008 19:15
Mehr Transparenz für bessere Entscheidungen


Die grundlegende Problematik, dass in einem solidarisch finanzierten System Wettbewerb und Kommerz erlaubt, ja politisch gewollt sind, wird alle Beteiligten des Gesundheitssystems immer wieder aufs Neue an Grenzen führen; und zwar immer dann, wenn das von Gesellschaft und Politik zur Verfügung gestellte Budget zwischen den einzelnen Leistungserbringern aufgeteilt werden muss, was ja auch schon eine Form der Priorisierung ist.

Dass diese budgetäre Verteilung möglichst effizient und effektiv zu erfolgen hat, ist das eine; das andere ist, dass vor allem auf Leistungsträger eine Fülle von Lösungsansätzen und diversen Möglichkeiten - ob nun im Bereich des eHealth oder der Telemedizin, der Kommunikations- oder der Costumer-Relationship-Technologie, der integrierten Verträge oder der DMP - zugetragen werden, die in ihrer jeweiligen Effizienz und Effektivität erst einmal eingeschätzt und
eingeordnet werden müssen.

Das braucht es in erster Linie Information; aber auch Empfehlungen, welche der vielen Veranstaltung-Termine in den kommenden Wochen und Monate die wirklich spannenden und wichtigen sind.

Genau hier schafft der neue "Versorgungsmanagement Kompakt" (VMK) in Form von Entscheider-Informationen für Leistungsträger für mehr Transparenz. VMK stellt dazu in den monatlich oder auch zweimonatlich erscheinenden Ausgaben jeweils ein zentrales Thema vor, das in einem kurz vorher stattgefundenen Kongress, einem Seminar, einem Symposium oder Workshop beleuchtet wurde. Damit all jene, die dabei sein konnten, eine Zusammenfassung erhalten und all jene, die die Veranstaltung vielleicht verpasst haben sollten,  eine Vertiefung des jeweiligen Themas erfahren.

Ergänzend stellt "Versorgungsmanagement Kompakt" (VMK) die wichtigsten Veranstaltungs-Termine der kommenden Wochen vor und spricht damit Empfehlungen aus, welche Kongresse, Seminare und Symposien die Leser in ihre persönlichen Terminkalender übernehmen sollten.


Es grüßt
Ihr
Peter Stegmaier

(Herausgeber Versorgungsmanagement Kompakt)

Artikelaktionen