Sie sind hier: Startseite Nachrichten 25 Jahre Deutsche Alzheimer Gesellschaft – 25 Geschichten zu Selbsthilfe und Demenz
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

25 Jahre Deutsche Alzheimer Gesellschaft – 25 Geschichten zu Selbsthilfe und Demenz

01.12.2014 13:18
Vor 25 Jahren, am 2. Dezember 1989, wurde die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) in Bad Boll gegründet. Der versammelten Gruppe von Angehörigen, aber auch Medizinern, Vertretern aus Pflege, Sozialarbeit und anderen Bereichen, ging es darum, die Interessen von Demenzkranken und deren Familien auch überregional wirkungsvoll zu vertreten.
Zum Jubiläum sagte Heike von Lützau-Hohlbein, 1. Vorsitzende der DAlzG: „Nach 25 Jahren freuen wir uns über Fortschritte in vielen Bereichen. Doch über unsere Mitgliedsgesellschaften und über das Alzheimer-Telefon hören wir weiterhin jeden Tag von unzureichender Unterstützung der Familien, von Mängeln in der medizinischen und pflegerischen Versorgung Demenzkranker.
Es gibt nach wie vor viel zu tun. Für die kommenden Jahre haben wir uns vorgenommen, besonders darauf hinzuwirken, dass in der Pflegeversicherung Demenz als Ursache für Pflegebedürftigkeit endlich gleichberechtigt anerkannt wird, dass die Situation Demenzkranker in Akutkrankenhäusern verbessert wird und dass überall Beratung, Diagnose und Behandlung entsprechend der Leitlinien zugänglich sind. Menschen mit Demenz gehören zu uns. Mit Wissen, Aufmerksamkeit und Rücksicht von uns allen ist das möglich, z.B. im Sportverein, im Chor, im Supermarkt und überall, wo das „normale“ Leben sonst noch stattfindet.
Anlässlich des Jubiläums wird ab dem 2. Dezember Tag für Tag eine von insgesamt 25 Geschichten auf der Internetseite der DAlzG veröffentlicht. Es sind Geschichten von Menschen mit Demenz, von Angehörigen und Engagierten aus der Selbsthilfe und der Politik. Sie erzählen vom Leben mit Demenz, vom Leben an der Seite eines demenzerkrankten Angehörigen oder davon, weshalb sich Menschen für das Thema Demenz engagieren. In den vergangenen 25 Jahren hat sich vieles geändert. Demenz ist in den Familien, in der Politik, in den Medien zum Thema geworden. Informationen und Beratung sind leichter zugänglich. Ein Netz von fast 140 örtlichen und regionalen Alzheimer-Gesellschaften und Landesverbänden ist entstanden, das mit dem Bundesverband in Berlin kooperiert.
Auf politischer Ebene hat sich die DAlzG zu einem wichtigen Partner entwickelt, als Vertreter der Betroffenen, aber auch bei Initiativen wie dem „Bündnis für gute Pflege“ oder in der „Allianz für Menschen mit Demenz“. Auf internationaler Ebene arbeitet die DAlzG aktiv im Rahmen der Dachorganisationen Alzheimer Europe und Alzheimer’s Disease International mit.
Artikelaktionen