Sie sind hier: Startseite Nachrichten Celesio steigert operatives Ergebnis zweistellig und macht in der Halbjahresbilanz „klar Schiff“
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Celesio steigert operatives Ergebnis zweistellig und macht in der Halbjahresbilanz „klar Schiff“

14.08.2012 09:42
Die Maßnahmen zur strategischen Neuausrichtung von Celesio, ein international führendes Handels-, Logistik- und Serviceunternehmen im Pharma- und Gesundheitsbereich, tragen zunehmend positiv zur operativen Geschäftsentwicklung bei. Nach Ergebnisrückgängen in den vergangenen Jahren und insbesondere im Jahr 2011, steigerte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2012 gleichzeitig Umsatz und Gewinn. Bei einem Umsatz von 11,25 Milliarden Euro (plus 1,8 Prozent) stieg das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) um 10,1 Prozent auf 283,5 Millionen Euro. Im Rahmen der Halbjahreszahlen gab Celesio heute zudem bekannt, die Groß- und Einzelhandelsaktivitäten in der Tschechischen Republik für einen Kaufpreis von insgesamt 84,5 Millionen Euro an die Investorengruppe Penta zu verkaufen. Der Abschluss der einzelnen Transaktionen steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung der tschechischen Kartellbehörden. Auf diesen und die bereits erfolgten Verkäufe von Movianto und Pharmexx sowie auf das noch geplante Desinvestment von DocMorris und dem in Erwägung gezogenen Verkauf des Großhandels in Irland wurden Wertberichtigungen in Höhe von insgesamt 228,0 Millionen Euro vorgenommen. Insbesondere für DocMorris, Pharmexx und Movianto wurden vor Jahren im Rahmen der damaligen Celesio-Strategie hohe strategische Preise bezahlt, die sich im aktuellen Marktumfeld nicht mehr erzielen lassen. Vor allem aufgrund dieser Einmaleffekte ging das Jahresergebnis im ersten Halbjahr 2012 auf -183,9 Millionen Euro zurück. Angesichts der positiven Entwicklung im operativen Geschäft bekräftigt Celesio die Ergebnisprognose, für 2012 ein bereinigtes EBITDA mindestens auf Vorjahresniveau zu erzielen.

„Unsere Maßnahmen zur Stabilisierung greifen, Celesio ist trotz weiterhin schwieriger Märkte im operativen Geschäft wieder auf einem guten Kurs“, betont der Celesio-Vorstandsvorsitzende Markus Pinger. „Auch strategisch haben wir erhebliche Fortschritte gemacht. Der Verkauf von Movianto, Pharmexx und der Aktivitäten in der Tschechischen Republik ist uns früher als erwartet gelungen. Wir können uns jetzt stärker darauf konzentrieren, das Wachstum in unserem Kerngeschäft zu beschleunigen. Unsere neue Konzernstruktur wird durch erhebliche Synergieeffekte die positive Entwicklung von Celesio zusätzlich fördern. Darüber hinaus haben wir in unserer Halbjahresbilanz klar Schiff gemacht. Wir setzen unsere Strategie Schritt für Schritt um.“

Für die bereits erfolgten Verkäufe von Movianto, Pharmexx und dem tschechischen Groß- und Einzelhandel sowie für die noch ausstehenden Beteiligungsverkäufe von DocMorris und dem Großhandel in Irland wurden im ersten Halbjahr Wertberichtigungen in Höhe von insgesamt 228,0 Millionen Euro vorgenommen. Celesio-Finanzvorstand Marion Helmes: „Für einige der Unternehmen wurden seinerzeit Preise gezahlt, die in hohem Maße auf strategischen Erwartungen basierten. Die ursprünglichen Preise lassen sich im heutigen Marktumfeld und aufgrund der aktuellen Geschäftsentwicklung der Gesellschaften nicht mehr erzielen. Deshalb mussten wir jetzt auf alle zur Veräußerung bestimmten Unternehmen die notwendig gewordenen Wertberichtigungen vornehmen.“

Die positive operative Entwicklung von Celesio zeigt sich unter anderem in einer höheren Profitabilität. Die bereinigte EBITDA-Marge stieg von 2,3 auf 2,5 Prozent im Vorjahresvergleich. „Das verdanken wir auch der Wirkung des Operational Excellence Programms, mit dem wir bereits in den ersten Monaten Effizienzverbesserungen und Kosteneinsparungen realisieren konnten“, unterstreicht Marion Helmes.

Der Geschäftsbereich Patient und Consumer Solutions verbesserte das bereinigte EBITDA vor Einmaleffekten um 36,8 Prozent auf 132,2 Millionen Euro. Der Umsatz erhöhte sich um 6,5 Prozent auf rund 1,72 Milliarden Euro. Die positive Ergebnisentwicklung war in erster Linie getrieben vom guten Dienstleistungs- und OTC-Geschäft in Großbritannien. Positiv entwickelte sich zudem das Apothekengeschäft in Norwegen und Schweden.

Das bereinigte EBITDA des Geschäftsbereichs Pharmacy Solutions lag mit 197,3 Millionen Euro um 5,1 Prozent unter dem Vorjahr. Der Umsatz erhöhte sich leicht um 1 Prozent auf 9,53 Milliarden Euro. Die gute Entwicklung in Deutschland sowie Effekte aus der Akquisition von Oncoprod, dem führenden Distributor für Specialty Pharma in Brasilien, konnten die wettbewerbs- beziehungsweise regulierungsbedingten Belastungen vor allem in Frankreich und Großbritannien allerdings nicht ausgleichen.

Ertragsprognose

Im Geschäftsjahr 2011 belief sich das um Restrukturierungsaufwendungen bereinigte EBITDA auf 578,3 Millionen Euro. Um das Geschäftsjahr 2011 mit dem Geschäftsjahr 2012 vergleichen zu können, muss das EBITDA für 2011 um die Ergebnisbeiträge der nicht fortgeführten Aktivitäten – Movianto, Pharmexx, DocMorris – sowie um das seit diesem Jahr im Finanzergebnis (und nicht im EBITDA bzw. EBIT) ausgewiesene Beteiligungsergebnis bereinigt werden. Auf dieser vergleichbaren Basis lag das EBITDA im Geschäftsjahr 2011 bei 549,7 Millionen Euro.

Celesio bestätigt ihre Ertragsprognose für das Geschäftsjahr 2012 und geht davon aus, ein bereinigtes EBITDA von mindestens 550 Millionen Euro erzielen zu können, ein Betrag, der damit mindestens auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2011 liegen wird.



Kennzahlen Celesio-Konzern

 

1. Halbjahr
2011

1. Halbjahr
2012

Veränderung auf EUR-Basis %

Veränderung bereinigt um Portfolio und Währungsef-fekte2) %

Fortgeführte Aktivitäten

Umsatz

Mio. EUR

11.056,6

11.251,1

1,8

-0,9

EBITDA

Mio. EUR

257,5

234,1

-9,1

-7,4

bereinigt1)3)

Mio. EUR

257,5

283,5

10,1

3,7

EBIT

Mio EUR

153,2

167,5

9,4

-11,7

bereinigt1)3)4)

Mio EUR

197,5

217,2

10,0

2,9

Ergebnis

Mio. EUR

37,0

29,6

-20,1

-

bereinigt1)3)4)5)

Mio. EUR

88,7

106,0

19,5

-

Mitarbeiter (Köpfe)6)

 

46.448

45.448

-

-

Präsenzapotheken6)

 

2.290

2.233

-

-

Großhandelsnieder-lassungen6)

 

133

141

-

-

Nicht fortgeführte Aktivitäten

Ergebnis

Mio. EUR

-67,2

-213,5

≥100

-

Fortgeführte und nicht fortgeführte Aktivitäten

Jahresergebnis

Mio. EUR

-30,2

-183,9

≥100

-

1) Bereinigt um Einmalaufwendungen insbesondere aus dem Operational Excellence Programme (inklusive Steuereffekt)
2) Die Veränderung bereinigt um Portfolio- und Währungseffekte (organisches Wachstum) stellt eine Bereinigung der Effekte aus Währungsumrechnung, Konsolidierungskreisveränderungen (Bereinigung aller Einheiten, die nicht bereits zum 1. Januar des Vorjahrs konsolidiert wurden) und Veräußerungserlösen/ -verlusten dar
3) Bereinigt um Sondereffekte aus Neubewertungen nach IFRS 5 (inklusive Steuereffekt)
4) Bereinigt um außerplanmäßige Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (inklusive Steuereffekt)
5) Bereinigt um Sondereffekte, die im Finanzergebnis enthalten sind (inklusive Steuereffekt)
6) Stichtagswerte zum Ende des Berichtszeitraums
Artikelaktionen