Sie sind hier: Startseite Nachrichten Gemeinsame Stellenauschreibung zweier Studienzentren
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemeinsame Stellenauschreibung zweier Studienzentren

21.02.2013 15:51
Das Studienzentrum des Universitätsklinikums Freiburg und das Deutsche Cochrane Zentrum schreiben gemeinsam eine Arbeitsstelle aus, um die konzeptionelle Verbindung zwischen der Durchführung klinischer Studien und systematischen Übersichtsarbeiten künftig auch praktisch leben zu können.

Zum Hintergrund: Eine treibende Kraft in der Entwicklung, einzelne Studien als weiteren Beitrag zu den vorhandenen Studien (body of evidence) zu sehen, ist seit vielen Jahren das Lancet. Der letzte Schub, der dazu geführt hat, in Studienreports mit einer systematischen Übersicht der vorhandenen Studien zu beginnen und die Ergebnisse in diesen Kontext einzubetten, erfolgte im Sommer 2010: Die entsprechenden Instruktionen sind in den Autoren- und Gutachterhinweisen aufgenommen und werden praktiziert. Eine andere wesentliche Triebfeder stammt vom Institute of Medicine (IOM) der USA, wo im März 2011 nach jahrelangen Diskussionen Standards for Systematic Reviews publiziert wurden. Sie sind insofern ein Meilenstein, da laut Aussagen aus den USA das Thema damit "durch" ist und nicht mehr über SRs diskutiert wird, sondern sie einfach gemacht werden. Das mag etwas übertrieben sein, tatsächlich ist es jedoch einer dieser voranbringenden Schritte wie z. B. das 1991er Werk von Field and Lohr zu Clinical Practice Guidelines.

Gesucht wird vom Studienzentrum des Universitätsklinikums Freiburg (Direktor Rainer Bredenkamp) und dem Deutschen Cochrane Zentrum (Direktor Prof. Dr. Gerd Antes), die nicht nur an der Konzeption, Durchführung, Auswertung, Publikation und Präsentation von klinischen Forschungsprojekten arbeiten, sondern gemeinsam auch das Deutsche Register Klinischer Studien (DRKS) betreiben, eine eine/n wissenschaftliche Mitarbeiter/in, zuständig für Systematic Review/Erarbeitung von Forschungsfragestellungen, evidenzbasierte Studienplanung, Medical Writing/ Scientific Publishing und Mitarbeit bei der Einwerbung von Drittmittel.

Artikelaktionen