Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medizin trifft Ökonomie
x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Medizin trifft Ökonomie

07.02.2014 16:29
Fachtagung zum Spannungsfeld von gewünschter medizinischer Qualität und geforderter Effizienz und Effektivität am 21./22. März 2014 in Trier.

Der Alltag im Krankenhaus und in Praxen ist durch eine erfolgreiche medizinische Arbeit und ein vertrauensvolles Arzt-Patientenverhältnis gekennzeichnet. So ist jedenfalls der Anspruch. Doch ärztliches Handeln wird zunehmend durch das Spannungsfeld von gewünschter medizinischer Qualität und Forderungen nach höherer Effizienz und Effektivität beschränkt. Die Konsequenz ist, dass medizinische Qualität begrenzt und die Arzt-Patientenbeziehung neutralisiert wird.

Doch: Was folgt daraus konkret? Wie vertragen sich Berufsethos und wachsende Ökonomisierung? Was muss aus Sicht der Gesundheitspolitik, der Leistungsanbieter, aber auch der Versicherten und Patienten in unserem Gesundheitssystem geschehen, damit die Qualität der medizinischen Versorgung personell und finanziell sichergestellt werden kann? Welche Konzepte und Ansätze gibt es – und wie können diese im Krankenhausalltag umgesetzt werden?

Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung "Medizin trifft Ökonomie" der BBT-Gruppe am 21./22. März 2014 in Trier, die einen Beitrag zu einem offenen und konstruktiven Dialog leisten will.

Artikelaktionen